Ohrakupunktur

Angewandte Ohrakupunktur


Die Akupunktur am Ohr wurde bereits im Altertum in China, Ägypten, Griechenland und Persien durchgeführt.

Die heutige Ohrakupunktur geht zurück auf den französischen Arzt Dr. Paul Nogier aus Lyon. Ihm fiel auf, dass die Ohrmuscheln von Seefahrern häufig verbrannte Narben aufwiesen. Seine Recherchen ergaben, dass den häufig unter Ischias leidenden Seefahrern diese Narben aus therapeutischen Gründen durch absichtliches Verbrennen beigebracht wurden. Versuche von Nogier führten zum raschen Abklingen des Ischiasschmerzes, wenn die entsprechende Ohrregion lediglich durch Einstechen dünner Nadeln gereizt wurde.

Durch Nogier wurde ein ausgefeiltes System von über 108 Punkten entwickelt, die reflektorische Wirkung auf sämtliche Organbereiche des Körpers haben.

Die zu behandelnden Punkte werden in besonderen Kombinationen, entsprechen des individuellen Beschwerdebildes, mit Akupunkturnadeln oder dem Laserstrahl behandelt. Sowohl organische als auch funktionelle Störungen werden effektiv therapiert.

Indikationen:

Suchtbeschwerden wie Esssucht, Rauchen, Psychovegetative Beschwerden


Schmerzzustände am Bewegungsapparat, z.B.

Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäulenbeschwerden

Schulter-Arm-Syndrom

Hüft-, Kniegelenksbeschwerden

Neuralgien, u.v.m.

Asthma

Magen-/Darmkrämpfe, nervöse Gastritis

Kopfschmerzen, Migräne

Hörsturz

Menstruationsbeschwerden

Trigeminusneuralgie

Bluthochdruck

Allergien

etc…


Hinweis: Ob diese Behandlungsmethode in Ihrem, persönlichen Fall angebracht und ausreichend ist, muss in der Praxis durch Gespräch und Untersuchung fachlich abgewogen werden !

© Naturheilpraxis Stefan Schneeberger Aschaffenburg 2013 - Impressum und Disclaimer